weyrer areal

FACTS
...

auftraggeber: immorent
Standort: Innsbruck, hallerstrasse
leistungsumfang: wetbewerbssieg, gesamte planung
Fertigstellung: 2007
team: georg pendl, katrin aste, Barbara Jeller, Roland Mitteregger, Sylvia Naschberger

link auf Artikel im Spectrum: http://diepresse.com/home/spectrum/architekturunddesign/384329/print.do

einflussgrößen topografie
der hang vom berg zum fluss - die kraftströme vom berg um fluss.
die wege vom hügel zum tal bilden strukturen, denen die gebäudeformen folgen.
der fluss als lineares ordnungselement. Die gebäude liegen nahe zum hang, die abschrägung spielt die volumina zum hang und untereinander frei.
das lineare gebäude bremst die schubkraft der vom berghang fliessenden körper.

office

der waagrechte der strasse folgende baukörper bildet den abschluss der anlage und den haltepunkt der darauf zulaufenden baukörper.
ebenerdige anordnung von service, shops, büroeinheiten, lager, je nach bedarf.
allenfalls verwendung als storage
obergeschoss büroflächen, erschliessung durch vorgelagerten laubengang, teilung nach bedarf, evt. maisonetten mit darunterliegender zone, auch wohnateliernutzung.

housing

die der topografie folgenden baukörper umschliessen höfe und liegen auf dem bürotrakt auf. bürodach extensiv begrünt.
lärmschutz durch vorgelagerten baukörper, visuell jedoch durchlässig.
niveauversatz zum parken.

die arbeiten wurden vom bauträger an einen generalunternehmer vergeben, dessen verbilligungsvorschläge abweichend von unserer palnung umgesetzt worden sind. die bestrifft vor allem die fenster und veranden, welche kunststoffelemente mit zu vielen Teilungen sind.
wohl deshalb, und weil die büroflähen viel zu teuer angeboten worden sind, stzehen diese bis heute leer. der preis sinkt offenbar nicht ausreichend und marktgerecht, da der Eigentümer letztlich eine bank ist.

LOCATION

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!