Project Description

FACTS

geladener Wettbewerb (30 Teilnehmer)

auslober: AH,NHT,TIGEWOSI,WE (die 4 großen sozialwohnbauträger)
Preis: 2.preis
standort: innsbruck hall
wettbewerbsumfang: masterplan au 40.000 m2 Oberleitung
team: georg pendl, paula huotelin, sylvia naschberger
link: www.architekturwettbewerb.at

städtebau

  • freihalten des inneren siedlungsgebietes von kraftfahrzeugen
  • leitbild gartenstadt
  • grünachse mit fußgänger und radweg als hochwertiger erholungs-und kommunikationsbereich
  • orientierung der gebäude nach süden (sonne) und westen (aussicht)

wohnblöcke

  • unterschiedliche fassadensprache in den oberen geschossen
  • unterschiedliche formationen der einzelgebäude führen zu unterschiedlichen identitäten
  • offene und halboffene höfe

flachbau

  • 2 typen:
  • schmales reihenhaus mit 2-3 ebenen und eigener unterirdischer garage, jedoch gemeinsamer erschließung derselben – dadurch vorteil der individuellen parkierung und unterirdischer erschließung
  • zugleich volumsmäßig überleitungselement blockbebauung-flachbau
  • atriumhaus mit hoher verdichtung und oberirdischer erschließung durch wegenetz.
  • grundriss- und baukörpervarianten in einheitlichem grundraster
  • variable materialwahl und ausgestaltung der baukörper

Verkehr

  • erschließung der blöcke über die nördliche ringstraße
  • erschließung der verdichteten flachbauten über 3 kleine wohnstraßen direkt vom glashüttenweg
  • dadurch keine störung der freiflächen
  • erschließung auch der ersten baustufe über innweg und ring, keine belastung des (engen) glashüttenwegs durch den verkehr der gesamten 2.baustufe
  • kein fortbestand von temporären lösungen

Sonnenstraße 1
A-6020 innsbruck

T: +43 699 122 33 456
office@pendlarchitects.at