Mpreis Söll

FACTS
...

auftraggeber: mpreis warenvertriebsgesellschaft
Standort: Söll-tirol
leistungsumfang: gesamte Planung
Fertigstellung: 1996
team: PS-architektur, Alexander Beck

an ein bestehendes tourismusobjekt aus den frühen 80-ern wurde im damaligen parkplatzbereich ein supermarkt angebaut. ein teil des marktes ist im bestand angeordnet, ein teil ragt aus diesem und bildet den anbau.
der neue baukörper gliedert sich in den anschlussbereich, welcher niedrig gehalten ist , um den hauptbaukörper als eigenständiges objekt in erscheinung treten zu lassen. die nachgelagerten lagerräume sind wiederum nieder gehalten.
das material holz des bestandes wird aufgenommen, der einsatz desselben erfolgt jedoch nicht in form von Schindeln , sondern in form von dreischichtplatten.
das gebäude nimmt die bereits von der bundesstraße definierte ortsrandlinie auf und verstärkt diese.
das motiv des ortsrandes wiederholt sich in den fassaden durch das zitat des motivs "zaun" in einer durchlaufenden holzverkleideten wand.
der diesen "zaun" überragende baukörper ist transparent ausgeführt und ermöglicht auch vom rauminnern die sicht auf die landschaft und auch wiederum den altbestand.
der hauptzugang erfolgt vom parkplatz, ein nebenzugang führt zum innenhof des bestandes. dort sind weitere kleinere geschäftseinheiten angeordnet, sowie ein restaurant, dessen besuch sehr zu

die äußere beplankung besteht aus schichtstoffplatten, die, ebenso wie die glasfassade, normal zur schrägen dachkante verlegt sind. Innere oberfläche sind fichtenschichtholzplatten.

mittlerweile in anderen fachmarkt umgebaut

LOCATION

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!