hypo Tirol zweigstele pradl-innsbruck

FACTS
...

auftraggeber: hypo Tirol/hyporent
Standort: Innsbruck-pradl
leistungsumfang: gesamte Planung+bauleitung
Fertigstellung: 1997
arch: PS-architektur
Foto: Günther R.Wett

in den bestand eines geschäftslokals wurde eine bankfiliale mit ca. 500m2 Nutzfläche eingebaut.

totalumbau 2016

"ursprünglich war hier ein geschäft untergebracht, das nur an der straßenfront und an einer relativ kurzen hoffassade tagesbelichtet war. die lagerräume dahinter hatten keine natürliche belichtung. außerdem war die geschäftszone ungewöhnlich tief, auch niedrig und durch eine reihe von stützen relativ unruhig. die architekten hatten praktisch keine möglichkeit außen veränderungen vorzunehmen. selbst die installation eines sonnenschutzes, der die eher aggressiven, spitzen erker der wohngeschosse darüber abgedeckt hätte, ist an rechtlichen gründen gescheitert. pendl+ senn haben sich darauf konzentriert, den raum zu beruhigen und durch eine reflektierende decke auch an raumhöhe zu gewinnen. eine treppe des bestands wurde entfernt, so konnte zusätzlich tageslicht hereingeholt und der ehemalige lagerbereich zum büroraum aufgewertet werden.

man betritt die bank durch ein großzügiges foyer, in dem die automaten untergebracht sind, der eigentliche schalterraum ist durch ein schwungvoll geformtes möbel mit den kassen dominiert. beleuchtete glasvitrinen im boden sind eine strategische maßnahme: sie fordern wie selbstverständlich zum abstandhalten auf. die einheitlichkeit und schlichtheit der verwendeten materialien - in verbindung mit einem ausgeklügelten beleuchtungssystem - machen sich atmosphärisch sehr angenehm bemerkbar. von der massiven schwere des gebäudes merkt man drinnen nichts."

text von lisbeth waechter-böhm

 

 

 

LOCATION

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!